bis 6. August 2020 +++ verlängerte Abgabefrist +++


Auslobung
WohnbauPreis Hamburg 2020
IdeenPreis Wohnbau Hamburg 2020

 

Die Qualität des Wohnens bestimmt die Identität und Lebensqualität einer Stadt. Wachstum, Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur, neue Ansprüche der Stadtbewohner*innen an Wohnung und Nachbarschaft, differenzierte städtebauliche und soziale Anforderungen sowie energetische Erfordernisse formulieren die Herausforderungen an den aktuellen Wohnungsbau. Mit dem WohnbauPreis Hamburg und dem IdeenPreis Wohnbau Hamburg lenkt das Architektur Centrum das Augenmerk auf die baulichen und gestalterischen Qualitäten wie auch auf die integrativen und nachhaltigen Lösungen im aktuellen Wohnungsbau.

 


> Auslobung

> Anmeldebogen WohnbauPreis Hamburg

> Anmeldebogen IdeenPreis Wohnbau Hamburg

 

Abgabefrist
Da die Jurysitzung infolge der zeitweiligen Reisebeschränkungen verschoben werden musste, konnten wir die Frist für Ihre Einreichungen bis Donnerstag, 6. August 2020 verlängern.

 

Die Jury

- Prof. Dietmar Eberle, Baumschlager Eberle Architekten, Lustenau, Österreich
- Tim Heide, Heide & von Beckerath, Berlin
- Franz-Josef Höing, Oberbaudirektor, Hamburg
 

Dietmar Eberle studierte an der TH Wien und gründete 1985 mit Carlo Baumschlager das Büro Baumschlager Eberle Architekten. Lehrtätigkeiten: 1983-88 TU Hannover, 1987-89 TU Wien (Institut für Wohnbau), 1989–90 Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung, Linz, 1991–93 ETH Zürich, 1994 Syracuse University, New York, 1996–99 TU Darmstadt, ab 1999 ETH Zürich, Professur für Architektur und Entwerfen, Leiter des ETH Wohnforums. Von 2003-05 war er Dekan der Architekturabteilung der ETH Zürich. Weitere Gast- bzw. Honorarprofessuren: Universidad Politécnica de Madrid, Bezalel Academy of Arts and Design, Jerusalem, University of Hong Kong, Universitat Politécnica de Catalunya, Barcelona. Seit 2018 Southeast University, Nanjing.

Tim Heide, Partner im Architekturbüro Heide & von Beckerath, Berlin, studierte Design an der UdK und Architektur an der TU Berlin. Lehrtätigkeiten an der Beuth Hochschule Berlin und der Potsdam School of Architecture, zwischen 1997 und 2008 Profesur für Baukonstruktion und Entwerfen an der TU Berlin, 2014 Visiting Critic an der Cornell University, Ithaca, NY. Heide & von Beckerath ist ein Architekturbüro in Berlin mit einem besonderen Schwerpunkt im innovativen Wohnungsbau. Jedes Projekt wird in seiner gestalterischen, kulturellen und intellektuellen Dimension unabhängig und eigenständig entwickelt. Die Arbeiten des Büros werden international ausgestellt, publiziert und sind mit anerkannten Preisen ausgezeichnet.

Franz-Josef Höing studierte Raumplanung an der Universität Dortmund. Von 1994-1999 Assistententätigkeit an der Universität Wien und von 1999-2000 an der TU Aachen. In Hamburg 2000-2004 persönlicher Referent des damaligen Oberbaudirektors und 2003 Leiter der Projektgruppe HafenCity. Professor für Städtebau an der Fachhochschule Münster von 2004-2008. Tätigkeit als Senatsbaudirektor der Freien Hansestadt Bremen von 2008-2012 und als Dezernent für Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln von 2012-2017. Seit 2017 Oberbaudirektor der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg.