INTERNATIONAL ARCHITECTURE FORUM 17./18./19. November 2022
THE TURNING POINT
APPROACHES to a SUSTAINABLE ARCHITECTURE

ARCHITEKTUR IST DER VERSUCH MENSCHEN HEIMAT ZU SCHAFFEN KRIEG ZERSTÖRT BEIDES
Foto/Animation © SIGNA Real Estate

Aufzeichnung der Livestream Diskussion vom 7. Juni 2021

Elbtower – gut für Hamburg?!

Hamburgs Zukunft und die Lehren aus der Pandemie
von Montag, 7. Juni 2021, 18:30 Uhr
Kooperation: Patriotische Gesellschaft und Architektur Centrum Hamburg

> Zur Aufzeichnung des Live Streams vom 7. Juni 2021

Foto Uwe Aufderheide © Architektur Centrum Hamburg
ARCHITEKTUR MIT RECHT 2022
5-teilige Seminarreihe I 2. Teil, 19.05.2022
Im Programmmittelpunkt der Seminarreihe stehen aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs zum Honorarrecht. Prof. Friedrich-Karl Scholtissek wird praxisnah aktuelle Herausforderungen und mögliche Lösungen in Bezug auf Neuerungen des Honorarrechts erläutern.

> mehr





 

 

Foto Petra Stamm © Architektur Centrum Hamburg
GET Nord Talk 6
Stefan Schraff, Head of Corporate Marketing, Hansgrohe SE, im Gespräch mit Volker Roscher über den Wandel der Haustechnik und Verschmelzung der Branchen, Ökologie, Nachhaltigkeit, Wassermanagement sowie das Innteresse an der Messe GET Nord, an die auch das Internationale ArchitekturForum 2022 (17.-19.11.2022) des Architektur Centrums angebunden ist.
> Zum Interview
Foto Uwe Aufderheide © Architektur Centrum Hamburg
GET Nord Talk 5
Heiko Nass, Präsident NFE Norddeutscher Fachverband Elektro- und Informationstechnik e.V. und Jens Wagner, Vorsitzer SHK Fachverband Sanitär Heizung Klempter Hamburg e.V., im Gespräch mit Volker Roscher über den Wandel der Haustechnik, Energiemanagement und die Umstrukturierung des Handwerks und die Bedeutung Messe GET Nord, mit dem Internationalen ArchitekturForum (17.-19.11.2022) des Architektur Centrums
>Zum Interview

Foto Petra Stamm © Architektur Centrum Hamburg
GET Nord Talk 4
Andreas Lücke, Senior Expert des BDH, Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie im Gespräch mit Volker Roscher über den Wandel der Haustechnik, Ökologie, Nachhaltigkeit, Energiemanagement und den stürmischen Wandel der Branche sowie die Messe GET Nord, an die sogar des Internationale ArchitekturForum (17.-19.11.2022) des Architektur Centrums alle zwei Jahre angedockt ist.
> zum Interview
Foto Petra Stamm © Architektur Centrum Hamburg
GET Nord Talk 3
Karin Loosen, Präsidentin der Hamburgischen Architektenkammer, im Gespräch mit Volker Roscher über die gesellschaftliche Notwendigkeit von Leistungen der Architekt:innen, Architektur und Stadtentwicklung, Kommunikation und Produktinnovation auf der Messe GET Nord 2022 und das Internationale ArchitekturForm 2022
>zum Interview
Foto Petra Stamm © Architektur Centrum Hamburg
GET Nord Talk 2
Christian Vollstedt, Vorsitzender VEG Landesgruppe Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bundesverband des Elektro-Großhandels VEG e.V.
Im Interview mit Volker Roscher über die bauaffine Messe GET Nord; Kommunikation von Steuerung für Gebäude; Bildungsforen; Architekt:innen und das Internationale ArchitekturForm

> Zum Video
Foto Petra Stamm © Architektur Centrum Hamburg
GET Nord Talk 1
Bernd Aufderheide, Chef Hamburg Messe und Congress GmbH, im Interview mit Volker Roscher,
über Hamburg, die Messe und die bauaffinie Messe GET Nord

> Zum Video
Foto Petra Stamm © Architektur Centrum

AC Stadtgespräch C4
Oberbaudirektor Franz-Josef Höing zur Aktualität der Stadtentwicklung, Stadtgestalt, Innenstadt, Elbtower, Oberbillwerder, Magistralen etc.


AC Stadtgespräch C3

Senator Dr. Anjes Tjarks zur Verkehrsentwicklung und Stadtgestalt

> zum Video


AC Stadtgespräch C2

HAK Präsidentin Karin Loosen  zur Architektur und Stadtentwicklung

> zum Video


AC Stadtgespräch C1

Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt zur Stadtentwicklung

> zum Video


Grindelhochhäuser haben 75. Geburtstag (ein Film von 1956)
Am 12.Juli 1946 fand der erste Spatenstich statt - im Autrag der Britschen Besatzungstruppen, deren Hauptverwaltung - "Hamburg Project" - hier entstehen sollte. Als 1950 die ersten beiden Wohnblocks an der Oberstraße bezogen wurden, waren sie schon seit zwei Jahren nach Frankfurt am Main zur Bi-Zonenverwaltung mit den US-Truppen zusammengezogen...jedoch Hamburg ergriff die Chance für initialen Wohnungsbau.

>zum Film (alle Rechte SAGA Unternehmensgruppe)

architektur centrum – Das Forum für Architektur und Stadtplanung.

HomeHome
Zusatzinfos ausblenden